Tintenstrahldrucker

Bei dem Tintenstrahldrucker wird, wie der Name schon sagt, der gezielte Abschuss von Tintentropfen bzw. deren Umlenkung zur Bilderzeugung verwendet.

Um drucken zu können, sind die Querbewegung des Druckkopfes und die vertikale Beweglichkeit des Papiers sowie die korrekte Tintenausgabe nötig.

Ein Gleichstrommotor treibt den auf einer Schiene befindlichen Druckerkopf an. Die darin befindliche Farbe ist meist auf Wasserbasis erstellt und mit Zusätzen wie Additiven versetzt, welche das schnelle Austrocknen verhindern sollen, besonders, wenn die Tinte noch in der Patrone steckt.

Dadurch das sich auch Eiweiße unter den Zugaben der Tinte befinden, ist die Lebensdauer begrenzt. Eiweiße werden beigemischt, um den Farbausdruck zu erhalten.